AKTUELLES

28.01.2017

 

Zu meinem 50er habe ich mir im Vorjahr wieder wandern am

 

> Jakobsweg, Spanien

 

gegönnt. Diesmal ohne "echte Kamera", sondern nur mit meinem iPhone! Ich glaube, auch diese Fotos können sich sehen lassen! :-)

 

Weitere Galerien sind in Vorbereitung (Rom, Algarve, Santorin)! Aber um etwas Geduld bitte ich noch, R.. ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden...

 

Viel Spaß beim Ansehen!

 

ÜBER MICH

 

 

Andreas Geyer

geboren Mitte der 60er,

aufgewachsen in Weiz (Ö)

 

(Hobby)Fotograf und Reisender aus Leidenschaft

 

 

Die Leidenschaft zum Fotografieren hat mich schon zu Beginn meiner Lehrzeit Anfang der 80er Jahre gepackt. Von meinen ersten Gehältern kaufte ich mir eine Spiegelreflexkameraausrüstung (Yashica FRI) mit allem Drum und Dran, und fotografierte dann alles was mir vor die Linse kam. Ich machte ganze Fotoserien, Fotogeschichten und ich liebte Detailaufnahmen.

 

Nachdem Familie, Hausbau und Jobwechsel eine längere Schaffenspause bewirkten, habe ich im Frühjahr 2008 meinen Traum von einer digitalen Ausrüstung wahrgemacht. Nach langem Überlegen entschied ich mich für eine Nikon D80, wozu sich dann auch noch ein kleines Fotostudio gesellte.

 

Fotografisch weitergebildet habe ich mich am Euregio Foto College in Graz unter der Leitung von Fotograf Gerhard Langusch. Auf die Basisausbildung folgte ein Studioworkshop, sowie Workshops für Bildgestaltung und Bildbearbeitung. 2013 wollte ich die Prager Fotoschule beginnen, leider hat sich das beruflich nicht vereinbaren lassen, der Neuaufbau unserer Firma (Mayer & Geyer) musste vorgehen. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben und so hoffe ich das in den nächsten Jahre nachholen zu können.

 

Im Vorjahr habe ich mir nun einen weiteren Traum erfüllt und bin auf eine Vollformatkamera (Nikon D750) umgestiegen. Die soll auch Ansporn sein, mich wieder mehr der Fotografie zu widmen.

 

Die Welt zu entdecken ist mein zweites Steckenpferd, sie zu Fuß zu erwandern zu dem ein sehr schönes und entspannendes. Nachdem die Kinder schon fast alle erwachsen sind, kann ich mir schon die eine oder andere Wander- bzw. Städtereise pro Jahr gönnen.

 

Mein nächstes großes Ziel ist, an meinem 55sten Geburtstag im Jahr 2021, zum dritten Mal in Santiago de Compostela anzukommen, diesmal aber nachdem ich den ganzen Jakobsweg von der französischen Grenze weg zu Fuß gegangen bin. Und das sind doch fast 800 km! Bis dorthin werde ich mich mit kleineren Wegen in Form halten und so steht z.B. der Franziskusweg in Italien auf meiner Wunschliste ganz oben.

 

Durch meinen anspruchsvollen Job bedeutet mir Wandern sehr viel, kommt man doch im Gehen zur Ruhe und die Einsamkeit auf den Wegen mit sehr gelegen.

Mehr Zeit dafür zu haben, das ist mein Ziel für die Zukunft! (Die Hoffnung stirbt zuletzt... ;-)

 

"Werde der Du bist" (Friedrich Nietzsche)

 

28.01.2017